Wie Du zum Jahreszeitenwechsel in Deinem Gleichgewicht bleibst


Vielleicht hast Du es auch schon gemerkt, die Tage werden langsam wieder etwas kürzer, die Nächte kälter und der Herbst beginnt sich mit seiner vollen Farbenpracht ganz langsam bei uns auszubreiten. Der Wechsel von Jahreszeiten ist für mich immer etwas magisches, denn es beginnt eine neue Phase im Jahr. Für mich hat jede Jahreszeit ihre eigene Schönheit. Der Wechsel der Jahreszeiten ist nicht nur ein Wechsel der Farben sondern auch eine emotionale und körperliche Veränderung. Dein Körper stellt sich auf kältere und auch dunkler werdende Tage ein und es beginnt die Zeit der Gemütlichkeit. Um diesen Wechsel für Dich gut zu meistern, teile ich mit Dir heute drei Tipps, die mich dabei unterstützen, den Jahreszeitenwechsel in vollen Zügen zu genießen.


Dazu gibt es in meinem Podcast Gedankenkraft eine wunderschöne mind.power session die Dir dabei hilft, zwei meiner Tipps auch direkt umzusetzen. Ich wünsche Dir viel Freude beim Lesen & Meditieren.



Nutze die Kraft der Verwandlung um los zu lassen Veränderung bedeutet immer, Altes los zu lassen und damit Platz für Neues zu machen. Die Natur macht das immer ganz automatisch und es erscheint als das Natürlichste auf der Welt. Wir hingegen tun uns manchmal etwas schwerer mit diesem Loslassen.

Dennoch kann der Jahreszeitenwechsel Dich genau bei diesem Prozess unterstützen, indem Du Dir einfach erlaubst, Altes nicht länger festzuhalten und Neuem den Raum zu öffnen. Schließe Deine Augen und stell Dir hierbei einfach einmal vor, wie sich Dinge für die es an der Zeit ist sie gehen zu lassen, wie ein Blatt im Herbst langsam beginnen bräunlich zu färben. Wie sie beginnen, zu trocknen, sich zusammenzurollen und wie Du sie dann mit den Händen zerbröseln kannst. Dann begrüße in voller Vorfreude all das Neue was jetzt die Möglichkeit hat, sich auszubreiten.


Erde Dich und sei besonders liebevoll mit Deinem Körper

Im Herbst beginne ich, meinen Fokus am Abend wieder mehr auf zu Hause zu verlagern. Ich schaffe mir gerne eine gemütliche Atmosphäre, koche Tee, zünde Kerzen an und beginne wieder leckere Eintöpfe zu kochen. In warmen Wollsocken und mit einer warmen Decke nehme ich abends auf meinem Meditationskissen Platz und zelebriere es für mich bei Kerzenschein zu meditieren. All diese Dinge geben mir unglaublich viel Kraft, erden mich und ich freue mich jedes Jahr aufs Neue sie wieder in meinen Alltag zu integrieren. Seinen Blick nach innen zu richten und auch dem Körper zuzuhören was er in dieser Veränderungsphase braucht ist für mich sehr wichtig. Vielleicht möchtest auch Du einmal überlegen, was Dir in Deinem zu Hause besonders viel Kraft gibt?


Verbinde Dich mit der Natur

Wenn der Herbst beginnt, glänzt die Natur noch einmal in ihrer vollen Farbenpracht bevor sie dann in ihre minimalistische Seite übergeht. Lange Spaziergänge durch den Wald, das Sammeln von Kastanien und das Trocknen und Pressen von Herbstblättern die ich dann oft zum Dekorieren verwende sind wunderschöne Rituale, auf die ich mich in den nächsten Wochen wieder ganz besonders freue. Ich mag es unglaublich gerne, in den Entdeckermodus zu gehen, der Modus, den wir als Kinder alle ganz automatisch verwendet haben. Er hilft uns im Moment zu sein, immer wieder neu die Schönheit unseres Planeten zu entdecken und Achtsamkeit zu praktizieren.


In meinem Podcast Gedankenkraft findest Du diese Woche eine wunderschöne mind.power session zum Herbst, die Dich in Deiner Kraft anhebt und Dich dabei unterstützt Dich zu erden und in tiefes Vertrauen zu kommen.


Hier gehts zur mind.power session


Ich wünsche Dir einen fantastischen Start in den Herbst.


Keep your spirit beautiful.


Alles Liebe,

Deine Selina

42 Ansichten

 lebensloft
E-Mail: info@meinlebensloft.de

Copyright © Selina Julia Schneider - Alle Rechte vorbehalten.